Einkaufsprozesse gestalten (2): Soll-Prozesse entwickeln

In der Fortsetzung der Blog-Beitragsreihe zu „Einkaufsprozesse gestalten“ werde ich auf die großen Chancen eingehen, die sich durch die „Soll-Prozess“-Entwicklung ergeben.

Diese zentrale Phase haben wir in unserer Prozess-Managementbrille in den Gesamtzusammenhang gestellt und soll vor allem helfen, nicht (!) an den IST-Prozessen haften zu bleiben, um aus der gewohnten Denkweise herauszukommen.

Im folgenden Bild wird dargestellt, wie durch das Ausrichten am Soll-Prozess eine Sogwirkung für die Veränderung erzeugt wird, die dann durch geeignete Maßnahmen gesteuert wird. Mit Hilfe des Pull-Prinzips werden so Workshop-Ergebnisse von hinten nach vorne erarbeitet und damit wird das Niveau des Prozesses gesteigert.

Sollprozesse

Soll-Einkaufsprozesse aufbauen Weiterlesen

BPM braucht Zeit, um zu wirken

Zum Abschluss des Seminars Prozessmanagement-Grundlagen, das ich als Trainer am 21./22.08.14 in Lenzburg (Schweiz) absolvierte, äußerten die Teilnehmer ihr Feedback. Neben „lehrreich“, „pragmatisch“ und „mit guten Übungen versehen“ gab es auch die Meinung, dass „viele interessante Möglichkeiten und Ansätze für Verbesserungen aufgezeigt“ wurden, die mit Prozessmanagement erzielt werden können.

Feedback Grundlagen

 

Auf einer der Metaplan-Karten stand nur das Wort „Zeit“.

Auf Nachfrage erläuterte der Teilnehmer, Weiterlesen

Strategie umsetzen über die Prozesse

Die Gültigkeit einer Unternehmensstrategie hat sich heute aus verschiedenen Gründen stark verkürzt. Sehr viel kurzfristiger als in der Vergangenheit, beinahe kontinuierlich muss die Strategie überprüft und ggf. auch überarbeitet werden.

Beispielhafte strategische Herausforderungen für Unternehmen

Beispielhafte strategische Herausforderungen für Unternehmen

Ist die neue Strategie festgelegt, Weiterlesen

BPM für IT-Services – Braucht ein Rechenzentrum Geschäftsprozesse?

Auf der Prozesslandkarte einer großen Organisation findet sich das interne Rechenzentrum meist irgendwo unter „IT betreiben“ oder „Infrastruktur bereitstellen“. Das Ziel unseres Projekts für das Rechenzentrum (RZ) einer Rundfunkanstalt, die Geschäftsprozesse zu definieren, war insofern nicht ganz alltäglich. Aus meiner Sicht war es aus zwei Gründen produktiv: Zum einen gibt es in IT-Services sehr viele, mehr oder weniger techniknahe Prozesse und Abläufe, und diese sind in der Praxis von IT-spezifischen Prozessmodellen wie z. B. ITIL nur teilweise tatsächlich integriert. Es ist daher sinnvoll, eine Managementebene schlank, aber für die gesamten RZ-Leistungen aufzubauen.

Bild2

Zum anderen gibt es reichlich Aufgaben Weiterlesen

BPM-Toolmarktmonitor: Jetzt sprechen die Anwender

BPM-Toolmarktmonitor der BPM&O GmbHMit dem BPM&O Toolmarktmonitor haben wir im Mai ganz schön Wirbel erzeugt. Das Feedback hat uns überwältigt und gezeigt, wie wichtig sinnvolle Marktübersichten in diesem sehr heterogenen Umfeld der BPM-Werkzeuge sind. Und dabei haben wir uns in dieser ersten Studie nur auf Werkzeuge für das Design & die Analyse von Geschäftsprozessen konzentriert.

Bis Ende des Jahres werden wir auch für den Automatisierungsmarkt (BPMS) ähnliche Studien verfassen.

Aber nun möchten wir erstmal die Anwender von BPM Software zu Wort kommen lassen.

Ja, Sie bekommen eine Stimme,  Weiterlesen

Einkaufsprozesse gestalten

Dass wir als BPM&O-Berater nicht nur Prozessmanagement in Unternehmen aufbauen können, sondern ebenfalls in einzelnen Fachbereichen an den Prozessen arbeiten, will ich mit den folgenden Blog-Beiträgen zu Einkaufsprozessen verdeutlichen.

Interessanterweise haben wir Projekte bei mehreren Kunden in den Einkaufs- und Beschaffungsbereichen. Oftmals auch in einem Zusammenhang eines nicht vorhandenen übergreifenden Prozessmanagements oder fehlender Top-down-Aufträge.

Nichts desto trotz lässt sich mit Prozessmanagement im Einkauf viel bewegen, wenn die Einkaufsdirektoren, Purchasing Manager und Abteilungsleiter ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und ihren Verantwortungsbereich mit Hilfe der Prozesse managen.

Anhand eines Praxisfalls bei einem unserer Kunden möchte ich eine bewährte Vorgehensweise darstellen, die zu einer hohen Akzeptanz bei den beteiligten Führungskräften und Mitarbeitern geführt hat:

Einkaufsprozesse Weiterlesen

Tagung des IIBA® Germany Chapters zur Business Analyse am 20.02.15 in Köln

Logo IIBA BPMODas IIBA® Germany Chapter lädt Sie zu einer halbtägigen kostenfreien Veranstaltung in die Räume der BPM&O nach Köln ein. Informieren Sie sich bei drei Impulsvorträgen oder während des Networkings über das Thema Business Analyse. Sie haben die Möglichkeit, mit erfahrenen Experten aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren und Meinungen auszutauschen. Oder nutzen Sie diesen Termin einfach als Impuls für Ihr Unternehmen oder Ihre persönliche Karriere.

Rainer Wendt, President des IIBA Germany Chapters, hat sich bereit erklärt, ein Editorial zu schreiben. Sie finden es als Kommentar zu diesem Beitrag.

 

 

Agenda am 20.02.2015: Weiterlesen