Solution Focus-Buchempfehlung: „Solution Tools“ von Dr. Peter Röhrig (Hrsg.)

Innerhalb meiner Solution Focus-Weiterbildung „Solution Focused Professional“ (4 Trainingsblöcke von Februar bis Dezember 2016) erlerne und vertiefe ich, wie ich professionell lösungsfokussiert berate und führe. Dieses Wissen findet einerseits in Kundenworkshops von BPM&O, andererseits auch in Trainings der BPM&O Akademie Einzug, z.B. in dem Seminar Prozessorientierte Organisationsentwicklung und Change Management.

Im Rahmen dieses Trainingsprogramms habe ich das Buch „Solution Tools“ von Dr. Peter Röhrig (Hrsg.) kennen- und schätzen gelernt. Das Buch bietet 60 sofort einsetzbare Workshop-Interventionen mit dem Solution Focus. Nach einem kurzen Abriss darüber, was Solution Focus ist und welche grundsätzlichen Haltungen und Prinzipien gelten, werden die Werkzeuge im Detail vorgestellt. Insgesamt 48 Autoren präsentieren dabei aus ihrer persönlichen Beratungsarbeit 61 ihrer bevorzugten und besonders bewährten Interventionen.

Solution_Tools_Titelseite_mittel

An dem Buch hat mir hat besonders gut gefallen, Weiterlesen

Erfahrungen und Lernen teilen – mit Change Management auf dem Weg in eine prozessorientierte Unternehmensführung!

Haben Sie schon die Richtung zur Unternehmensführung der Zukunft eingeschlagen? Und welche ersten Schritte sind sie schon gegangen? Diese Fragen haben sich Teilnehmer von unterschiedlichen Unternehmen vor einigen Monaten gestellt und sind ein Stück gemeinsam gegangen.

Alex-beim-oe-colloquium9 Monate hat die Ausbildung gedauert – bei der Abschlussveranstaltung des Programms Prozessorientierte Organisationsentwicklung und Change Management der BPM&O Akademie am 09. Juni 2015 präsentierten die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Projektarbeit und die Gäste ließen sich mitnehmen auf eine Reise durch verschiedene Aspekte der Organisationsentwicklung und des Change Management. Weiterlesen

Prozessorientierte Organisationen gestalten und führen: Wie viel Leitungsspanne ist gut?

alles am Laufen haltenEs gehört mittlerweile zum guten Ton, Beschreibungen für die in einer prozessorientierten Organisation  benötigten Führungsrollen zu erstellen. In ihnen versammeln sich eine Vielzahl von operativen, koordinierenden und steuernden Aufgaben, die auch auf ausführende Prozessrollen oder führende/beratende Rollen verweisen. Nicht selten werden zu den Rollen auch Kompetenzprofile erstellt, die dann Weiterlesen

Prozessorientierung – Wie überzeuge ich unser Führungsteam vom Nutzen?

„Wenn nur mein Chef hier neben mir sitzen würde.“ In unseren Weiterbildungsseminaren hören wir nicht selten diesen Satz von den Teilnehmern. Als eine große Herausforderung für die Einführung  Prozessmanagement wird es oftmals angesehen, das Führungsteam vom Nutzen und einem angemessenen Vorgehen zu überzeugen.

Ziele einer Standortbestimmung vor der Einführung Prozessmanagement

Ziele einer Standortbestimmung vor der Einführung Prozessmanagement

Weiterlesen

Aktuelle Studie „Führungskultur im Wandel“ bestätigt unsere Ansätze

Diese Studie hat mich total begeistert: „Führungskultur im Wandel“.

Sie könnte von uns in Auftrag gegeben worden sein, ist sie aber nicht!

Fuehrungskultur

Bildquelle: www.forum-gute-fuehrung.de

 

Die Erkenntnisse aus den 400 Interviews und die 10 Kernaussagen, die u.a. Prof. Kruse vom „Forum Gute Führung“ daraus abgeleitet hat, haben viel mit dem zu tun, was wir in unseren Ansätzen des ganzheitlichen Prozessmanagements gekoppelt mit der Organisationsentwicklung verankert haben. Weiterlesen

Organisation prozessorientiert entwickeln

Wichtige aktuelle Herausforderungen in den Unternehmen  betreffen die existierenden Organisationsstrukturen. Auch hier müssen zunächst die Prozesse in den Mittelpunkt gestellt werden, um nachhaltige Lösungen herbeizuführen.

 

Beispielhafte Herausforderungen an die Organisationen

Beispielhafte Herausforderungen an die Organisationen

Weiterlesen

Einkaufsprozesse gestalten (2): Soll-Prozesse entwickeln

In der Fortsetzung der Blog-Beitragsreihe zu „Einkaufsprozesse gestalten“ werde ich auf die großen Chancen eingehen, die sich durch die „Soll-Prozess“-Entwicklung ergeben.

Diese zentrale Phase haben wir in unserer Prozess-Managementbrille in den Gesamtzusammenhang gestellt und soll vor allem helfen, nicht (!) an den IST-Prozessen haften zu bleiben, um aus der gewohnten Denkweise herauszukommen.

Im folgenden Bild wird dargestellt, wie durch das Ausrichten am Soll-Prozess eine Sogwirkung für die Veränderung erzeugt wird, die dann durch geeignete Maßnahmen gesteuert wird. Mit Hilfe des Pull-Prinzips werden so Workshop-Ergebnisse von hinten nach vorne erarbeitet und damit wird das Niveau des Prozesses gesteigert.

Sollprozesse

Soll-Einkaufsprozesse aufbauen Weiterlesen

Einkaufsprozesse gestalten

Dass wir als BPM&O-Berater nicht nur Prozessmanagement in Unternehmen aufbauen können, sondern ebenfalls in einzelnen Fachbereichen an den Prozessen arbeiten, will ich mit den folgenden Blog-Beiträgen zu Einkaufsprozessen verdeutlichen.

Interessanterweise haben wir Projekte bei mehreren Kunden in den Einkaufs- und Beschaffungsbereichen. Oftmals auch in einem Zusammenhang eines nicht vorhandenen übergreifenden Prozessmanagements oder fehlender Top-down-Aufträge.

Nichts desto trotz lässt sich mit Prozessmanagement im Einkauf viel bewegen, wenn die Einkaufsdirektoren, Purchasing Manager und Abteilungsleiter ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und ihren Verantwortungsbereich mit Hilfe der Prozesse managen.

Anhand eines Praxisfalls bei einem unserer Kunden möchte ich eine bewährte Vorgehensweise darstellen, die zu einer hohen Akzeptanz bei den beteiligten Führungskräften und Mitarbeitern geführt hat:

Einkaufsprozesse Weiterlesen

BPM: 2 Jahre Prozessorganisation – von der Vision zur Wirklichkeit!

Einer unserer Kunden hat sich vor zwei Jahren gemeinsam mit uns auf den Weg hin zu einem prozessorientierten Unternehmen begeben. So wurden im Sinne eines ganzheitlichen Prozessmanagements mit Hilfe der Prozesslandkarte strategische Themen ins Unternehmen eingesteuert und die Organisationsstruktur daran angepasst. Die operativen Prozesse werden zur individuelle Leistungserbringung genutzt.

Die Vision einer reinen Prozessorganisation wurde nach zwei Jahren Wirklichkeit!

Vor kurzem wurden alle Führungskräfte, die nun auf der 1. Führungsebene Prozessverantwortliche und auf der 2. Ebene Prozessmanager heißen, im Rahmen der Weiterbildung zur Umsetzung der „Prozessorientierten Organisation“ befragt. Weiterlesen

Führung über Prozesse – 4 Perspektiven auf prozessorientierte Unternehmensführung

Die prozessorientierte Unternehmensführung, d.h. die vorrangige Führung des Unternehmens über die Prozesse anstatt über die Aufbauorganisaton, wird zunehmend von Unternehmen unterschiedlicher Größe und unterschiedlicher Branchenzugehörigkeit angestrebt. Dies können wir deutlich sowohl in unseren Weiterbildungen als auch in unseren Beratungsprojekten erkennen.

Doch woher kommt diese Entwicklung? Welche Auslöser führen zu der Entscheidung die Prozessorientierung im Unternehmen zu stärken?

In verschiedenen Artikeln und Büchern haben wir bereits die hohe Komplexität und Dynamik erwähnt, die die Unternehmen heute in eine permanente Anpassung zwingen. Doch welches sind konkret die Herausforderungen an Unternehmen, für die die prozessorientierte Unternehmensführung einen nützlichen Lösungsansatz bietet?

Unserer Meinung nach lassen sich vier Perspektiven benennen, die jeweils eine Reihe von Herausforderungen zusammenfassen und die exemplarisch für Entwicklungswege zur prozessorientierten Organisation stehen.

Grafik 4 Perspektiven

4 Perspektiven auf prozessorientierte Unternehmensführung

Weiterlesen