Agilität im Prozessmanagement: Brauchen wir noch Prozesse oder arbeiten wir jetzt alle agil?

Wie sich prozessorientierte Unternehmensführung mit Agilität ergänzen lässt

Viele Unternehmen bewegen sich heute im VUCA-Umfeld, welches durch große Unsicherheit und hohe Dynamik geprägt ist. Klassische Management- und Organisationskonzepte, die von zumindest phasenweise stabilen Verhältnissen ausgehen und auf zentralisierte Entscheidungen setzen, greifen in diesem Umfeld nicht mehr oder sind sogar kontraproduktiv.

Der nachhaltige Umstieg von rein funktionalen auf prozessorientierte Organisationsformen wird zurzeit in vielen Unternehmen in Angriff genommen. Die Steuerung über Ende-zu-Ende Prozesse (d.h. vom Kunden zum Kunden) führt bereits zu einer deutlichen Verbesserung der Kundenorientierung und der bereichsübergreifenden Zusammen­arbeit. Agile Konzepte und Methoden werden in diesem Kontext ebenfalls als Antwort auf diese Herausforderungen gesehen und zunehmend bei der Organisationsgestaltung berücksichtigt.

Es lohnt sich deshalb zu prüfen, wie die Konzepte für die prozessorientierte Organisation sich durch Agilität weiter ergänzen lassen.

So entstehen z.B. folgende Fragen:

  • Ist die Festlegung von Zielen und Soll-Prozessen noch relevant?
  • Wie detailliert werden Prozesse noch vorgegeben?
  • Wieviel Führung wird zukünftig benötigt?
  • Wieviel dauerhafte Strukturen im Unternehmen sind noch nützlich?

Die prozessorientierte Unternehmensführung nach dem BPM&O-Modell und Agilität bauen auf gemeinsamen Werten auf und lassen sich deshalb sinnvoll miteinander integrieren. Wesentliche Integrationspunkte sind:

  • Die agile Entwicklung und Verbesserung von Soll-Prozessen
  • Die agile Ausführung von Prozessen
  • Erweiterte Rollenkonzepte und Führungsprinzipien, die zu einer stärkeren Ermächtigung der Teams führen
  • Nutzung agiler Vorgehen in der Umsetzung einer prozessorientierten Organisation

Das vorliegende Whitepaper der BPM&O „Brauchen wir noch Prozesse oder arbeiten wir jetzt alle agil?“ untersucht Möglichkeiten, wie und an welchen Stellen die prozessorientierte Organisation durch agile Methoden ergänzt und weiterentwickelt werden kann. Das BPM&O-Modell für eine prozessorientierte Unternehmensführung wird dafür in einer überarbeiteten Form in diesem Whitepaper vorgestellt.

Damit möchten wir einen Beitrag für eine moderne Organisationsgestaltung leisten. Wir freuen uns auf eine konstruktive Diskussion mit Ihnen.